Allgemein

3 Stöckige Motto Torte

Hallöchen,

Ich kann kaum glauben wie es zu dieser aufregenden Torte kam.

Nachdem ich hier und auf Facebook die Tauftorte gepostet hatte, bekam ich einen Anruf. Ein bekannter von meinen Eltern. "Ich möchte gerne eine Torte bei dir bestellen Milli". Wow - mir fehlen die Worte. Damit hatte ich nicht gerechnet. Er veranstaltet regelmäßig Motto-Partys und anlässlich des 5. Geburtstags dieser Partyreihe bat er mich für diese Veranstaltung zu backen. Hier ist nun ein Teil für diesen Auftrag. Den zweiten Teil und die Geschichte dazu, wie viel Zeit ich geplant habe und wie viel Nerven mich das ganze gekostet hat - vor allem was ich dabei gefühlt habe - findet ihr am Ende des Rezepts 🙂

 


3 Stöckige Motto Torte

Die Zutaten:

für den Teig (Alternative zum Biskuit Boden) :

heller Teig (2-fache Ausführung):

4 Eier

200 g Zucker

1 Pr. Salz

½ TL Vanilleextrakt

200 ml Öl

200 ml Mineralwasser

300 g Mehl

100 g Stärke

1 Päckchen Backpulver

dunkler Teig:

4 Eier

200 g Zucker

1 Pr. Salz

½ TL Vanilleextrakt

200 ml Öl

200 ml Mineralwasser

200 g Mehl

100 g Stärke

1 Päckchen Backpulver

100 g Kakao

Die Zubereitung:

  1. Eier zusammen mit dem Zucker, dem Salz und dem Vanilleextrakt ca. 5 Min sehr schaumig schlagen, bis die Eiermasse ganz hell ist.
  2. Öl und Wasser zufügen und kurz bei niedriger Stufe einrühren.
  3. Mehl, Stärke und Backpulver mischen, über die Masse sieben und unterheben.
  4. Den fertigen Teig nun in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Springform geben. (Ich habe den hellen Teig auf eine 24 cm und eine 18cm Form verteilt, den dunklen Teig habe ich in eine 26cm Form gefüllt.)
  5. Bei 170 Grad Oberunterhitze den Teig nun 25-30 Minuten backen.
  6. Anschließend aus dem Ofen nehmen, vom Rand lösen und komplett erkalten lassen.

Tipps und Tricks:

  1. Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben.
  2. Nur den Boden der Springform mit Backpapier auslegen, da sonst der Teig nicht "wachsen" kann.

Swiss Meringue Buttercreme

Himbeer-Swiss-Meringue

Die Zutaten:

3 Eiweiß

175 g Zucker

250 g Butter

175 g Himbeeren tiefgekühlt

Schoko-Swiss-Meringue

Die Zutaten:

3 Eiweiß

175 g Zucker

250 g Butter

50-100 g geschmolzene Schokolade

"Natürliche"-Swiss-Meringue

Die Zutaten:

3 Eiweiß

175 g Zucker

250 g Butter

Die Zubereitung:

  1. Die Eier zusammen mit dem Zucker über einem Wasserbad aufschlagen, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat.
  2. Die Eiweiß-Zucker-Masse vom Wasserbad nehmen und nochmal bei hoher Geschwindigkeit aufschlagen, bis sie beim Herausziehen des Schneebesens feste Spitzen bildet und komplett abgekühlt ist.
  3. Die Butter nun esslöffelweise, bei langsamer Geschwindigkeit, dazu geben.
  4. Die Creme kalt stellen und im Anschluss zum Bestreichen der Böden verwenden.

Für die Himbeer-Swiss-Meringue

  1. Himbeeren auftauen, pürieren und dann durch ein Sieb streichen, damit keine Kerne mehr darin sind.
  2. Das Himbeer-Püree nun unter die Masse heben.

Für die Schoko-Swiss-Meringue

  1. Schokolade schmelzen, auf Zimmertemperatur abkühlen lassen und anschließend vorsichtig unter die Masse heben.
  2. Die Creme kalt stellen und im Anschluss zum Bestreichen der Böden verwenden.

Tipps und Tricks:

  1. Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben.
  2. Beim Aufschlagen muss man geduldig sein, dies kann etwa 10 Minuten dauern.
  3. Durch das Hinzufügen der Butter kann die Masse ausflocken. Dann einfach auf mittlerer Stufe weiter rühren, bis alles wieder cremig ist.

Ganache

Die Zutaten (2-fache Menge):

Vollmilch-Ganache:

200 g Sahne

500 g Vollmilch Schokolade

Die Zubereitung:

  1. Die Schokolade in Stücke brechen oder klein hacken.
  2. Die Sahne in einem Topf kurz aufkochen lassen.
  3. Nun die Sahne vom Herd nehmen, die Schokolade hinein geben und mit einem Schneebesen gründlich verrühren, bis sich alle Stücke aufgelöst haben.
  4. Ganache über Nacht abgedeckt bei Zimmertemperatur lagern. Nicht in den Kühlschrank stellen.

Zusammensetzen der Torte

  1. Die Kuchen mit einem Kuchenschneider jeweils in 2-3 Böden schneiden.
  2. Die untere Seite als "Deckel" nehmen - so erhält man eine glatte Oberfläche.
  3. Den ersten Boden auf eine Tortenplatte oder ähnliches legen und mit der Creme bestreichen. Den zweiten Boden auflegen und wieder mit Creme bestreichen. Zum Schluss den dritten Boden oben drauf legen.
  4. Torte kalt stellen.
  5. Die zusammengesetzten Böden nun mit der ersten Schicht Ganache bestreichen (Krümelschicht).
  6. Kurz nochmal kalt stellen!
  7. Nächste und letzte Schicht Ganache möglichst glatt auftragen.
  8. Torte befeuchten!!
  9. Fondant ausrollen und über die Torte legen.
  10. Glatt streichen und passend abschneiden.

Tipps und Tricks:

  1. Die Böden nicht zu dünn schneiden. (2-3 cm)
  2. Die Creme gleichmäßig auftragen, damit die aufeinandergesetzten Böden nicht schief werden.
  3. Ganache nicht zu kalt werden lassen. Deswegen sollte man sie nicht über Nacht im Kühlschrank lagern.
  4. Torte definitiv befeuchten, da sonst der Fondant nicht hält.
  5. Fondant nicht zu dünn ausrollen, weil er dann ganz schnell reißen kann.
  6. In die untere und mittlere Etage der Torte dickere Strohhalme oder ähnliches hineinstecken, damit die oberen Etagen nicht einsacken. Ich habe drei Stück in einer Art Dreieck in die unterste und auch mittlere Torte gesteckt.
  7. Zur zusätzlichen Stabilisierung habe ich unter jede Etage einen Tortenböden gelegt.

Ach übrigens, zu der Torte kamen noch 50 Cupcakes passend zum Motto 50 Shades of Grey.  <- Klickt einfach hier 🙂

Ich bin immer noch total überwältigt, dass ich nach so kurzer Zeit schon einen solchen Auftrag bekomme. Ich habe also früh mit der Planung begonnen, weil ich wollte, dass alles perfekt wird. Die einzigen Vorgaben für mich waren zum Motto passende Cupcakes und eine Torte mit seinem Logo drauf zu backen. Damit war ich relativ frei in der Gestaltung. Eigentlich ist das gut, ich für meinen Teil habe aber lieber Vorgaben nach denen ich arbeite. Zumindest was den Geschmack angeht. Es gibt nämlich sooooo viele Möglichkeiten. Ich kann mich nie entscheiden. 😀 Vom Design war es also auch eine totale Überraschung.

Da ich ja noch nie so eine Torte mit drei Etagen gebacken habe - auch noch nie 50 Cupcakes auf einmal - wusste ich erst nicht so richtig wie viel Zeit ich benötige. Doch ich bin letztendlich sehr gut ausgekommen. Die Torte und die Cupcakes mussten Freitag Abend abholbereit sein. Ich habe also Dienstag alle Zutaten eingekauft und bereits begonnen mit den Verzierungen der Cupcakes. Mittwoch habe ich die Swiss-Meringue und die Ganache vorbereitet. Donnerstag die Cupcakes gebacken und die Tortenböden mit der Swiss-Meringue zusammen gesetzt. Freitag habe ich die Torte mit Fondant eingedeckt, zusammengesetzt, verziert und die Cupcakes bespritzt sowie auch ihnen die Verzierungen gegeben. Genau 10 Minuten vor Deadline war ich mit allem fertig. Puuuh!!! Ich habe zwischenzeitig echt geschwitzt. Habe schlecht geschlafen, weil ich mich gefragt habe ob wohl alles gut geht. Habe immer und immer wieder Dinge nachgelesen. Habe auch geflucht und geheult ABER ich habe es vollendet und ein wundervolles Ergebnis kreiert. Man selber ist ja immer etwas kritisch und möchte es noch besser machen, doch der Gastgeber wie auch die Gäste waren begeistert und das ist ja die Hauptsache. 🙂

Ich für meinen Teil habe wieder Dinge dazu gelernt, die beim nächsten mal einfach besser laufen oder ich vorher schon weiß, was passiert und wie ich es noch aufhalten kann. Außerdem weiß ich nun welche Zutaten ich von welcher Marke kaufe und welche nicht.

Viel Spaß beim nachbacken.

Lovely Greetings,

Milli <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.